JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Stödtlen Aktuell

Artikel vom 13.04.2017

Ereignisreiche Wochen im Kindergarten mit Spiel, Spaß und viel Spannung

Überraschungseier der besonderen Art: Echte Küken erblickten das Licht der Welt

In den vergangenen vier Wochen war im Kindergarten eine Menge los. Sowohl die Kinder und Eltern, als auch die Erzieherinnen verfolgten diese unvergesslichen Wochen mit viel Neugierde, Spannung und Vorfreude. Durch das diesjährige Osterprojekt „Neues Leben erwacht“, konnten die Kinder hautnah die Entwicklung im Hühnerei - vom Embryo bis zum Schlüpfen eines Kükens - miterleben.
Am 15. März 2017 legten wir 16 Hühnereier in einen vollautomatischen Brutkasten. Dort wurden die Eier bei 37,7 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 40 - 50% automatisch gedreht und für die Kinder hieß es abwarten. So manches Kind konnte es kaum aushalten… aber die Natur nahm sich die erforderliche Zeit.
Parallel zur Entwicklung im Ei waren wir in den 21 Tage ebenfalls aktiv und begleiteten die Phase des Ausbrütens mit pädagogischen Angeboten: tägliche Beobachtungen der Eier im Brutkasten, gemeinsames Dokumentieren im Küken-Kalender, Bilderbuchbetrachtungen, kreative Angebote wie Kreisspiele, Fingerspiele, Lieder, experimentieren mit Eiern und Führen von Sachgesprächen. So verging die Zeit wie im Fluge.
Am 27. März 2017 durchleuchteten wir mit Hilfe einer speziellen „Schierlampe“ die Eier. Die Kinder waren hoch motiviert dabei und konnten den Unterschied zwischen befruchtetem und unbefruchtetem Ei erkennen: von 16 Eiern waren 14 befruchtet.
Von diesem Tag an stieg die Vorfreude bei den Kindern umso mehr, da sie nun wussten, dass sich in den Eiern Küken entwickelten.
Dann war es endlich soweit - der 5. April 2017 (Tag 21) kam, an dem die Küken schlüpfen sollten. Kurz zuvor wurde im Brutkasten die Luftfeuchtigkeit auf 70 % erhöht, damit die Eihaut elastischer wird und so das Schlüpfen optimal vorbereitet war. Doch unsere Küken ließen sich Zeit und verschliefen die Aufregung des 21. Tages. Erst am 6. April und 7. April 2017 pickten zehn Küken die Schale auf und die Kinder konnten mit großen Augen miterleben, wie ein Küken mit aller Kraft aus dem Ei schlüpfte. An diesem Tag war die Freude riesig - sowohl bei den Kindern, als auch bei den Erwachsenen. Als die Küken trocken waren, setzten wir unsere flauschigen Neuzugänge in einen Stall mit einer integrierten Wärmeplatte. Dort lernten die Kinder die Lebensweise der Hühner näher kennen und übernahmen für die Küken Verantwortung, indem sie diese fütterten und ihnen Wasser gaben. Natürlich bot sich dann auch Gelegenheit, die kleinen flauschigen Küken behutsam zu streicheln. Alle waren sich sofort einig: Diese 4 Wochen werden für uns alle unvergesslich bleiben!
Zum Schluss möchten wir uns recht herzlich bei denjenigen bedanken, die zum Gelingen des Kükenprojekts „Neues Leben erwacht“ beigetragen haben:
- Bei Herrn Norbert Pflanz, für das Bereitstellen des Brutkastens
- Bei Frau Schwab, die sich freundlicherweise bereit erklärt hatte, die Fragen der Kinder über Hühner zu beantworten
- Und bei Herrn Harald Werner für die Bereitstellung des Kükenstalls und der „Küken“-Eier, das Durchleuchten der Eier und die begleitende fachliche Beratung.