JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Stödtlen Aktuell

Artikel vom 08.09.2020

Schäden am Putz der Liashalle

 

Es sollte nicht sein und passiert leider manchmal doch - Schäden am Bau. Wie vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sicherlich aufgefallen ist, steht seit dem Frühjahr ein Gerüst an der Liashalle und die Firma Reisser, welche den Außenputz an der Halle gemacht hatte, hat begonnen Risse zu sanieren, welche dort entstanden sind.

Die Risse treten vor allem an der Westfassade auf und befinden sich dort sowohl an der alten Wand der ehemaligen

Turn- und Festhalle, als auch an der neuen Wand des Albert- Munz-Saals. Die Ursachenforschung, wodurch Risse

im Putz entstanden sind, gestaltete sich schwierig. Klar ist, dass es mit der Feuchtigkeit der Wand zu tun hatte.

Es wurde sodann ein unabhängiger Gutachter beauftragt, der die Schadensursache klären sollte. Leider konnte der

Gutachter aber keine nachvollziehbaren Gründe erklären. Daraufhin haben sich das Architekturbüro Tröster

sowie die Firma Reisser bereiterklärt auf eigene Kosten die Sanierung der Fassade vorzunehmen. Leider dauert

das aus mir völlig unbegreiflichen Gründen sehr, sehr lange und ich habe die Fertigstellung der Arbeiten schon

unzählige Male angemahnt. Mit der Sanierung beginnt die Gewährleistungsfrist von 4 Jahren für die korrekte Durchführung der Arbeiten erneut. Wir werden deshalb genau beobachten, wie sich die Fassade nach der Rissesanierung verhält.

Ihr

Ralf Leinberger, Bürgermeister