Katholische Kirche St. Leonhard

Zurück zur Übersicht
  • Katholische Kirche St. Leonhard
  • Kirchstraße 5
    73495 Stödtlen
  • 07964 459

Allgemeines

Kontakte und weitere Informationen

Kirchenmitglieder: ca. 1.080

Gemeindeleitung:
Pfarrer Jens Kimmerle, Kirchenweg 7, 73488 Ellenberg, Tel. 07962/90 88 002, 0151 540 11 566

gewählter Vorsitzender: Josef Helmle, Rosenstraße 23 73495 Stödtlen

Anschrift Pfarrbüro: Pfarramt Stödtlen
Kirchstraße 5
73495 Stödtlen
Telefon: 07964 459
Fax: 07964 33 19 301


Sekretariat: Elisabeth Pflanz und Patricia Mangold

Kath. Pfarrbüro - Öffnungszeiten:
 
Montag (Stödtlen):                  09:00 Uhr bis  11:00 Uhr
Dienstag (Ellenberg/ Wört):  17:00 Uhr bis 18:30 Uhr -  jeweils in dem Ort, wo die           Schüler-/ Abendmesse stattfindet!
Donnerstag (Tannhausen):     09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Freitag (Stödtlen):                   08:00 Uhr bis 10:00 Uhr
 
Die Pfarrbüros der Seelsorgeeinheit Virngrund-Ost können unter der zentralen Nummer 07964 - 459 erreicht werden. Messintentionen können gerne auch telefonisch bestellt werden.
 
Während der Schulferien sind die Pfarrbüros in Ellenberg, Tannhausen und Wört geschlossen!
________________________________________________________________________
 
In dringenden seelsorgerischen Angelegenheiten ist Pfarrer Jens Kimmerle unter der Mobil-Nummer 0151 - 54011566 erreichbar.

 

Kirchenpflege: Rupert Uhl, Hauptstraße 19, 73495 Stödtlen, 07964 2757

Mesner:
Ulrike Seitz, Oleanderweg 4, 73495 Stödtlen
Reinhold Schmidt, Hauptstraße 22, 73495 Stödtlen

Gemeindezentrum: Gemeindehaus Stödtlen
Kirchstraße 5
73495 Stödtlen

Kirchengemeinderat - Mitglieder:

  • Lutz Roland jun.
  • Gottwald Stefan
  • Frühwirth Klaus
  • Haug Renate
  • Rathgeb Martin
  • Helmle Josef
  • Burkhardt-Feil Andrea
  • Mack Josef
  • Thorwart Melanie
  • Feil Claudia

Gruppen in der Kirchengemeinde

Frauenkirchenchor
Leitung: Ulrike Ilg, Gaugenfeldstraße 10, 73495 Stödtlen, Telefon: 07964 1245
Dirigent: Harald Rathgeb, Haupstraße 16, 73495 Stödtlen, Telefon: 07964 300299         

Singstunde ist jeden Donnerstag um 20.00 Uhr. Im Winterhalbjahr von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr. Es wird zur Ehre Gottes, zur Erbauung der Menschen, aber auch zur eigenen Freude gesungen. Eine festliche Gestaltung der Gottesdienste steht dabei im Vordergrund. Neben der Pflege der Kirchenmusik kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Alle die Lust am Singen haben sind herzlich willkommen.

Krabbelgruppe
Ansprechpartner:
Lisa Rathgeb, Schloßstraße 10, Stödtlen-Dambach, Tel. 07964 / 331 8830

Die Krabbelgruppe ist jeden Dienstag von 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus, in den Schulferien findet keine Krabbelgruppe statt. Die Krabbelgruppe ist für alle Kinder bis 3 Jahre gedacht. In der Spielgruppe wird gemeinsam gesungen, getanzt und gespielt. Die Mütter und Väter können dabei ihre Erfahrungen austauschen.

Familiengottesdienst
Ansprechpartner: Stefanie Weiß, Brunnenstraße 12, 73495 Stödtlen, Telefon: 07964 330 643

Gestalten und vorbereiten von Familien- und Kindergottesdiensten. Die Gottesdienste finden monatlich statt. Insbesondere sollen hier Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter angesprochen werden.

Regelmäßige Gottesdienste
Bitte entnehmen Sie die Termine für die Gottesdienste dem wöchentlich erscheinenden Mitteilungsblatt der Gemeinde Stödtlen unter der Rubrik "Kirchliche Nachrichten - Katholische Kirchengemeinde".

Wissenswertes zur Kirchengemeinde St. Leonhard Stödtlen
Die Katholische Kirchengemeinde St. Leonhard Stödtlen gehört zur Seelsorgeeinheit Ellenberg, Tannhausen, Wört und Stödtlen und zählt derzeit rund 1080 Katholiken. Die Kirchengemeinde ist der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Dekanat Ellwangen zugeordnet. An der Spitze der Diözese steht Bischof Dr. Gebhard Fürst.

Zur Kirchengemeinde Stödtlen gehört auch der Ort Hintersteinbach, welcher politisch der Gemeinde Ellenberg zugeordnet ist. Die Teilorte Stillau, Gerau, Eck am Berg, Ober- und Unterbronnen der bürgerlichen Gemeinde Stödtlen gehören dagegen zur Kirchengemeinde St. Lukas Tannhausen.

Kirche St. Leonhard und Kapellen
Erstmals wurde die Kirche in Stödtlen 1229 erwähnt. 1328 wurde sie dann dem Kloster Ellwangen zugeschlagen. Im Schwedenkrieg brannte 1632 das ganze Dorf mit Kirche und Pfarrhaus nieder. Lediglich ein Wohnhaus und eine Scheuer blieben von dem Brand verschont. Die Kirche wurde dann 1658-1660 wieder aufgebaut wobei der Turm an der Südseite des Kirchenschiffes erst 1697 errichtet wurde. Die jetzige Pfarrkirche wurde im Jahre 1894 durch den Baumeister J. Cades auf dem Platz der alten Kirche im neugotischen Stil neu erbaut.

Die Vorgängerkirche war wegen der steigenden Katholikenzahl zu klein geworden. Der Innenraum ist dreischiffig mit einer Empore auf der die Orgel Platz findet. Im Chorraum ist der Hauptaltar mit Heiligenfiguren des Heiligen Magnus, Patricius, Bonifacius und des Kirchenpatron Leonhard, der Zelebrationsaltar mit einer schönen Darstellung des letzten Abendmahles sowie zwei Seitenaltäre. Auf dem linken Seitenaltar finden sich die Heilige Anna, die Mutter Gottes sowie die Heilige Klara, auf dem rechten Seitenaltar der Heilige Benedikt, Josephius und Franz von Assisi. Der Innenraum der Kirche wurde 1976 und der Turm 1998 komplett renoviert. Die Kirche ist dem Heiligen St. Leonhard geweiht und das Patrozinium wird am 3. November gefeiert.

In der Kirchengemeinde gibt es weitere Kapellen:
In der St. Sebastian-Kapelle in Birkenzell werden noch regelmäßig Gottesdienste und Andachten gefeiert. In einer Beschreibung des Oberamts Ellwangen wird 1886 eine Kirche, „Zu Unserer Lieben Frauen mit altem Ostturm, dessen unteres, den Chor bildendes Geschoß von starkem Rippen-Kreuzgewölbe überspannt wird“, erwähnt. Die Kapelle wurde vermutlich 1494 erbaut. Der Turm kam in seiner jetzigen Form erst 1669 hinzu. In den Jahren 1991 bis1993 wurde die Kappelle innen und außen grundlegend renoviert.

Die Wildenbergkapelle wurde 1874 im neugotischen Stil wieder errichtet. Ehemals bestand sie aus Steinen des Limes und Limesturmes. Eine kleinere Innenrennovation wurde 1972 durchgeführt. Eine grundlegende Sanierung sowohl innen als auch außen erfolgte 1999 und 2000. Zur Kapelle führt ein schön angelegter Kreuzweg. Die Kapelle liegt auf halber Höhe des Wildenbergs mit einer schönen Aussicht über die Orte Stödtlen und Niederroden. Als Wallfahrtskapelle ist sie Zur Schmerzhaften Mutter geweiht.

Eine weitere kleine Kapelle im Ortskern Niederroden ist in Privatbesitz und den Vierzehn Nothelfer geweiht. Der Friedhof wurde 1980 grundlegend erneuert. Die sehenswerte Friedhofsmauer mit Inschriften und Symbolen die das vergängliche dieser Welt und die Ewigkeit Gottes verdeutlichen, lädt zum Verweilen und Nachdenken ein.

St. Leonhardsfest
Eine besondere Attraktion ist das alljährliche St. Leonhardsfest das erstmals im Jahre 1976 von Pater Georg Stelzer organisiert wurde, um die zahlreichen Renovierungsaufgaben finanziell zu unterstützen. Das St. Leonhardsfest findet seither immer am 3. Augustwochenende statt und hat schon einen Volksfestcharakter. Es ist aufgrund der reichhaltigen und preiswerten Speisekarte weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Besonders lobenswert ist die tatkräftige Mithilfe der Gemeindemitglieder.

Route anzeigen