Drei Wanderwege für Stödtlen im Jubiläumsjahr 2024

Anlässlich des 1000. Jubiläums der erstmaligen Erwähnung von Stödtlen im Jahre 1024 hat sich eine Gruppe Natur- und Wanderbegeisterter Ehrenamtlicher aus Stödtlen zusammengeschlossen und drei Wanderwege für die Stödtlener und Gäste entwickelt - den Weiherweg, den Panoramaweg und den Kapellen-Natur-Talweg.

Eröffnung der Wanderwege am 5. Mai 2024

Weiherweg [1]

Zur Wanderkarte


Start und Ziel ist am Rathaus in Stödtlen. Hier stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. 

Vorbei am Friedhof mit seinem rätselhaften Rebus führt der Weg zum Volkemer Weiher. Über den Farrenweiher, den Straßenweiher und den malerischen Rhododendronwald gelangt man zur Gaugenmühle mit dem Gaugenweiher. Über den Kreuthof und die Ziegelhütte gelangt man am Waldrand entlang zur nächsten Weiherkette beginnend mit dem Biberparadies über den Krummenweiher, Spitalweiher, Schnepfenweiher, Breitweiher bis zum Berlisweiher. Über Gaxhardt, Dambach und Niederroden geht es zurück nach Stödtlen.

 

Kleine Runde:

Wer sich für die kleine Runde entscheidet, biegt an der Ziegelhütte nicht nach links in Richtung der Weiherkette ab, sondern wandert geradeaus weiter zurück nach Stödtlen.

Panoramaweg [2]

Zur Wanderkarte

Start und Ziel ist am Rathaus in Stödtlen. Hier stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Der Panoramaweg führt am alten Burgstall mit dem Baumlehrpfad vorbei über Niederroden zur Wildenbergkapelle. Von dort aus weiter nach Dambach und Eck am Berg. Über den alten Kirchenweg bei Unterbronnen geht es hinauf zum Liastrauf in Richtung Tannhausen

Ab Oberzell verläuft der Weg wieder gemeinsam mit der kurzen Runde über den Freihof bis nach Birkenzell zum alten Schafstall mit Spiel- und Bolzplatz. Über den alten Kirchenweg bei Birkenzell führt der Weg den Liastrauf wieder hinab nach Stödtlen.

 

Kleine Runde:

Die kleine Runde des Panoramawegs beginnt gemeinsam mit der großen Runde über Niederroden zur Wildenbergkapelle. Ab hier trennen sich die Wege und es geht hinter der Kapelle weiter hinauf zur Liaskante. Von dort aus kann man über Oberzell und Freihof in Richtung Birkenzell die zweite Hälfte der großen Runde wandern.

Kapellen-Natur-Talweg [3]

Zur Wanderkarte

Start und Ziel ist am Rathaus in Stödtlen. Hier stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Der Kapellen-Natur-Talweg führt vorbei am Burgstall mit Baumlehrpfad über die Kapelle in Niederroden in Richtung Gaxhardt. Am Krummenweiher und schon davor hat eine Biberpopulation ein beeindruckendes Biotop geschaffen. Durch Wald und Flur geht es am Berlisweiher vorbei zur seltenen Uferschwalbenkolonie. Über den Hutzelbuck geht es weiter in Richtung Strambach und am Spielplatz vorbei in Richtung Eck am Berg zur Leonhards-Kapelle. Der Weg verläuft von hier an weiter unterhalb der Liaskante am Waldrand nach Dambach und zur Wildenbergkapelle. Von dort geht es wieder zurück über Niederroden nach Stödtlen.

Allgemeine Informationen

Einkehrmöglichkeiten

Vesperstüble Reeb, Gartenstraße 11, 73495 Stödtlen

Gasthaus und Tierpark Pfauengarten, Berlisstraße 42, 73495 Stödtlen-Gaxhardt

 

Toiletten

Rathaus Stödtlen, Rathausstraße 11, 73495 Stödtlen (während der Öffnungszeiten)

 

Haftungsausschluss

Das Begehen der Wege erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Gemeinde Stödtlen haftet nicht für Schäden.